Mittwoch, 11. April 2012

Mögliche Basis-Investments für Aktieneinsteiger: auf eine Vielzahl von soliden und teilweise global agierende Unternehmen setzen!

Ich werde häufiger gefragt, wie man als Neuling den Einstieg in den Aktienmarkt findet, ohne gleich zu viel Risiko eingehen zu müssen. Als regelrechte Finanz-Dickhäuter haben sich weltweit anlegende Aktien-Fonds und Aktien-ETFs erwiesen, die auf die großen global agierenden Unternehmen setzen und dazu noch eine ordentliche Dividende zahlen.
Einer der bekanntesten Fonds ist der von Thomas Schüssler aktiv gemanagte Fonds des DWS Top Dividende (ISIN: DE0009848119). Hier finden sich zahlreiche der derzeitigen Unternehmens-Giganten, u.a. Philip Morris, McDonalds und Nestlé, deren Produkte sich auf der gesamten Welt verkaufen.
In den vergangenen Jahren konnten Anleger eine Dividendenrendite von rund 3,5% erzielen.

comdirect
Wer die höheren Gebühren des DWS Top Dividende (1,45% p.a.) scheut, kann auf zwei ETFs zurückgreifen, die den STOXX Global Select Dividend 100 nachbilden und deren jährliche Gebühr (TER = Total Expense Ratio) bei 0,4 bis 0,5% liegt. Es handelt sich dabei um den
IShares STOXX global select dividend 100 (DE) (ISIN: DE000A0F5UH1)
und
DB x-trackers STOXX global select dividend 100 (ISIN: LU0292096186)

Der STOXX Global Select Dividend investiert in 100 Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen aus dem STOXX Global 1800 Index. Der Index enthält ausschließlich Unternehmen, deren Dividende je Aktie in den vergangenen fünf Jahren nicht gesunken ist und deren Dividende zu Gewinn je Aktie weniger oder gleich 60 Prozent in Europa, Latein- und Nordamerika bzw. 80 Prozent in Asien-Pazifik beträgt. Der Index ist entsprechend der Netto-Dividendenrendite gewichtet.
Die globale Verteilung liegt derzeit bei 40% in Nordamerika, 30% in Europa und 30% in der Region Asien-Pazifik.

Im aktuellen Portfolio (11.04.2012) befinden sich u.a. folgende Unternehmen im STOXX global Select Dividend 100:
  • Altria Group Personal & Household Goods US
  • American Electric Power Co. Utilities US
  • Annaly Capital Management Real Estate US
  • AT&T Telecommunications US
  • Australia & New Zealand Bankin Banks AU
  • CANADIAN OIL SANDS LTD Oil & Gas CA
  • DEUTSCHE TELEKOM Telecommunications DE
  • E.ON Utilities DE
  • FRANCE TELECOM Telecommunications FR
  • Hongkong Electric Holdings Utilities HK
  • KPN Telecommunications  NL
  • MUENCHENER RUECK Insurance  DE
  • National Australia Bank Banks AU
  • Reynolds American Personal & Household Goods US
  • RWE ESSEN Utilities DE
  • Singapore Airlines Travel & Leisure SG
  • Singapore Telecommunications Telecommunications SG
  • SUNCORP GROUP Financial Services AU
  • Suntec Real Estate Investment Real Estate SG
  • SWISSCOM Telecommunications CH
  • SYDNEY AIRPORT Industrial Goods & Services AU
  • Television Broadcasts Media HK
  • VODAFONE GRP Telecommunications GB
  • ZURICH FINANCIAL SERVICES Insurance CH
Die Dividendenrendite lag bei beiden ETFs zuletzt um 5%.
Sowohl der DWS Top Dividende als auch der iShares STOXX Global Select Dividend 100 (DE) und db x-trackers STOXX global select dividend 100 sind in den "Ausschüttungsquoten von ETFs" enthalten.

Sämtliche Dividendenausschüttungen seit 2011 im Überblick stehen für Sie regelmäßig aktualisiert als Excel-Datei auf der Seite ETF Rendite Premium zur Verfügung.

Fazit
Für Aktien-Neulinge ist ein Investment in den drei genannten Fonds und ETFs sicherlich keine schlechte Einstiegswahl. Allerdings ist es ein Investment in Aktien, die innerhalb weniger Wochen und Monate auch 10 bis 30% des investierten Geldes vernichten können. Die breite Aufstellung in vielfach soliden Unternehmen sollte nach einem Aktien-Crash aber wieder gute Gewinn-Möglichkeiten bieten. Die Dividendenrendite liegt bei allen drei Investments oberhalb der Rendite von Tagesgeld-Konten.

kostenloser Newsletter
Ein- bis zweimal pro Monat erscheint der Newsletter von "finanziell umdenken!", der per E-Mail zugesandt wird. Welche Vorteile haben Abonnenten?
  • neue ETFs oder andere Investments werden im Standardfall zuerst vorgestellt
  • Tiefergehende Details und meine zukünftigen Vorhaben zum High Yield/Dividend Depot
  • interessante Links zu Beiträgen anderer Finanzseiten
  • kurze Extra-Artikel, die auf dem Blog erst später oder gar nicht zu lesen sind
  • meine persönliche Beobachtungsliste (Watchlist) der Wertpapiere, die ich zukünftig möglicherweise kaufen werde
  • Das eBook "Grundpfeiler der finanziellen Kompetenz" zum kostenlosen Download
Melden Sie sich rechts oben an. Es entstehen für die Anmeldung weder Kosten noch irgendwelche Verpflichtungen.

Zum Weiterlesen:

Wichtiger Hinweis:
Ich weise auf den unten stehenden Haftungsausschluss hin. Zwar stelle ich hier einige Finanzprodukte vor, aber dies geschieht, weil ich Sie für interessant halte. In einigen bin ich investiert, in anderen nicht. Alle hier vorgestellten Finanzprodukte haben eine gewisse Mindestgröße und der Kurs lässt sich nicht durch den Kauf oder Verkauf von einigen wenige Investoren beeinflussen.
Wertpapiere jeglicher Art beinhalten ein nicht unerhebliches Risiko von größeren Schwankungen mit Wertverlust. Dies sollte bei einer eventuellen Anlage in diese Produkte einkalkuliert werden.

Kommentare:

  1. Hi,

    der IShares STOXX global select dividend 100 gefällt mir auch sehr!

    Besonders weil ich gerade gesehen habe, dass er am Monatg dem 16.04 eine Rekordausschüttung von von 0,4809 € pro Anteil ausschüttet :)

    Langfristig gesehen mit reinvestierten Dividenden macht der ETF sehr viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich auch eben gesehen. Es ist damit die mit Abstand höchste Ausschüttung seit Bestand des IShares STOXX global select dividend 100 ETFs.
    Im letzten Jahr lag sie im April bei 0,3368 Euro pro Anteil.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Lars, eine Frage, warum ist die Deutsche Telekom im STOXX Global Select Dividend Index? Erstens ist die Dividende in den letzten 5 Jahren gesunken, zweitens ist die Dividende höher als 60% des Gewinns pro Aktie. Gruss, Matthias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Matthias,
      stimmt, die Deutsche Telekom ist auch aktuell noch im Portfolio. Da sollte man doch glatt einmal bei IShares nachfragen, warum sie nicht durch das angesetzte Raster fällt.

      VG
      Lars

      Löschen
    2. Die Frage habe ich mir auch schon gestellt.

      iShares bildet den Index ab, die Bestandteile werden von STOXX zusammengestellt.

      STOXX

      Der Indexanbieter dürfte am ehesten hierdrauf eine Antwort haben.

      Löschen
    3. Hi,
      es ist wohl so, dass es einen Unterschied in der Behandlung zwischen "components" (also den schon enthaltenen Titeln) und "non-components" (den noch nicht enthaltenen Titeln) gibt.
      Die Regel mit den 5 Jahren/60% gilt nur für die "non-components". Ein schon inkludierter Titel kann also die Regel brechen und trotzdem nicht rausfliegen. Ein "non-component" wird nur dann neu aufgenommen, wenn er die Regeln erfüllt. Kann man hier genauer nachlesen: http://www.stoxx.com/download/indices/rulebooks/stoxx_indexguide.pdf

      Gruss,
      Matthias

      Löschen
    4. Hallo Matthias,
      danke für die Recherche und den wertvollen Tipp.
      Hier der Auszug kurz zusammengefasst.

      Component selection
      2. Companies are screened for the following criteria:
      » Indicated annualized dividend (applies for components and non-components)
      » Non-negative dividend growth rate over the past five years (applies for non-components only)
      » Dividend payments in four out of five calendar years (applies for non-components only)
      » Non-negative payout ratio (applies for components and non-components)
      » Payout ratio of less than or equal to 60 percent (applies for non-components only)
      » A minimum level of liquidity (applies for non-components only)
      » For companies that have more than one share line, the line with the higher dividend yield is chosen.

      Löschen
  4. Warum sollte man auf Fonds zurück greifen, um die Aktiendickschiffe, die jeder kennt in seinem Portfolio zu haben. Diese Aktien kann man auch selbst kaufen. Dabei kann man kaum etwas falsch machen. Einen Fonds würde ich nur kaufen, wo Spezialinformationen, wie etwa in Schwellenländern oder bestimmten Branchen, z.b. Biotech, erforderlich sind.
    Sich zehn Multis ins Depot zu legen, kann auch derAnfänger, diese Fondskosten lassen sich m.E.sparen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Felix Meier,

      gute Anmerkung. Bei zehn Aktien mag das selbst für Einsteiger noch funktionieren.

      Darüberhinaus finde ich es für einen Neuling (zeitlich) günstiger und risikoloser auf einen kostengünstigen weltweit diversifizierenden ETF zurückzugreifen. Bei den oben genannten ETFs reden wir von 100 Aktien, die im Portfolio sind. Und die Gebühren sind nicht allzu hoch.

      VG
      Lars

      Löschen
  5. Ich habe heute überraschend festgestellt, dass die April Ausschüttung 0,1005 beträgt.

    Normalerweise wird die Ausschüttung erst kurz vor dem Termin bekannt gegeben, wen alle Dividenden ausgezahlt wurden?!

    Zudem ist die Ausschüttung damit 80% geringer als im letzten Jahr.

    Dafür wird es warscheinlich im Juli/Oktober umso mehr ausgeschüttet. Die Weltweiten Dividenden sind im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich angestiegen, somit müsste auch der ETF mehr als im Vorjahr ausschütten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab bereits im Oktober 2012 und Januar 2013 gute Ausschüttungen. In der Vergangenheit wurde pro Jahr 2-3-mal die Dividenden ausgezahlt.

      Mich wundert der Wert von 0,10€ insofern, dass von iShares früher verlautet wurde, erst Erträge ab 0,20€ ausschütten zu wollen. Vielleicht hat sich daran etwas verändert. D.h. jedes Quartal gibt es Ausschüttungen, die aber auch einmal etwas geringer (als 0,20€) ausfallen? Weiß jemand mehr?

      VG
      Lars

      Löschen
    2. I love iShares STOXX Global Select Dividend 100! :D30. März 2013 um 09:38

      *Ich bin der Schreiber des 0,1005 Ausschüttung Kommentar*

      Ja das stimmt in die letzten Ausschüttungen waren schon recht hoch, das schraubt die Erwartungen für die nächsten Ausschüttungen automatisch nach oben.
      Vorallem da es im April 2012 eine Rekordausschüttung gegeben hat.

      Das mit den 0,20€ Ausschüttung scheint auch noch weiterhin zu stimmen.
      Auf der Seite steht "Jahresendausschüttung 15.04.10" mit der Erklärung "Datum der finalen Ausschüttung zum Geschäftsjahresende".
      Ich verstehe das so, dass am 15.04 jedes Jahres die einzigste Pflichtausschüttung im Jahr ist.
      Es gab schonmal eine Ausschüttung von 0,1530 diese erfolgte am 15.04.10.
      Was die These nochmal untermauert.

      Auf eine unterdurchschnittliche Ausschüttung folgen auch wieder überdurchschnittliche Ausschüttungen, von daher ist es immer wieder spannend wie hoch die nächte Ausschüttung ist. Das ist immer ein wenig wie Weihnachten auf das man mit Vorfreude wartet (vorallem als Kind)

      Ich denke es geht nicht nur mir so, dass ich es kaum erwarten kann zu erfahren wie hoch die nächsten Ausschüttungen meiner ETF´s sind ;)

      Löschen
    3. I love iShares STOXX Global Select Dividend 100! :D30. März 2013 um 11:24

      Was ich zudem nicht verstehe ist, dass noch Dividenden bis zum 15.04 anfallen, normalerweise wurde die Ausschüttung 2-3 Tage vor der Ausschüttung bekannt gegeben.

      So schüttet die ZURICH INSURANCE GROUP AG (Siebt größte Position im ETF) am 04.04 noch eine Dividende aus! Wird warscheinlich auch nicht die einzigste Aktie sein die in der Zwischenzeit noch Dividenden ausschüttet.

      Löschen
  6. Interessant!

    Die Ausschüttung wurde von 1,005 auf 1,555 angehoben!

    Am besten man schaut erst kurz vor der Ausschüttung die Zahlen an ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möglicherweise hat iShares seine Ausschüttungspolitik geändert. Auch der iShares EURO STOXX Select Dividend 30 (DE) (ISIN: DE0002635281) schüttet im April aus. Sonst gab es einmal jährlich im Juli die gesamte Ausschüttung.

      Löschen
  7. Wieso teilthesauriert der iShares STOXX Global Select Dividend 100 (A0F5UH) eigentlich so viel? Ich habe jetzt 1 Monat nach Kauf die erste Ausschüttung bekommen (0,1555). Der thesaurierte Betrag ist 0,379682. Wenn ich nicht noch einen teilweise wirksamen Freistellungsauftrag gehabt hätte, wäre die Ausschüttung nahezu vollständig für die Steuer draufgegangen...
    Dabei wollte ich doch diesen thesaurierenden Kram eigentlich ein für alle Mal loswerden!
    Kommt die Thesaurierung parallel zu jeder Ausschüttung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Thesaurierung stammt von der Zeit vom 15.01.13 (letzte Ausschüttung) bis zum 28.02.13 (Geschäftsjahresende), die angelaufenen Erträge werden Thesauriert. Dies passiert nur einmal im Jahr.

      Bin aber auch etwas über die Höhe der Thesaurierung verwundert.

      Löschen
  8. Habe auch gerade die Abrechnung bekommen und bin sehr verwundert über die Höhe der Thesaurierung. Auch bei der Januar Ausschüttung (0,3601) hatte ich eine Thesaurierung von (0,002408). Woher nimmst Du die Erkenntnis, das die Thesaurierung nur einmal im Jahr geschieht?

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    eine Frage, ich glaube, das hängt mit der Thesaurierung zusammen:
    Ich habe den iShares STOXX Global Select Dividend 100 vor ca. 2 Monaten gekauft. Heute kam eine Ausschüttung, 0,155 Euro pro Anteilsschain.
    Es wurden aber auch 0,122 Euro Steuer abgebucht, ich weiss nicht, woraus die besteht. Auf der iShares-Seite finde ich nur 0,0645 Euro ZAST+0,0035 ZAST Soli.
    Was ist der Rest und was unterscheidet ZAST von KEST? Und habe ich da "draufgezahlt" und zahle fuer etwas Steuer, das mir gar nichts gebracht hat? Oder spielt das keine Rolle?
    Danke!

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe unsere Verwirrung iShares mitgeteilt. Ich denke sie werden sich heute oder morgen bei mir melden. Die Antwort werde ich hier veröffentlichen.
    VG
    Lars

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    es ist natürlich grundsätzlich klar, dass auch die Thesaurierung zu versteuern ist. Wahrscheinlich wurde die Ausschüttungshöhe so gewählt, dass gerade noch ein "Ausmachender Betrag" von 0,03 pro Anteil netto über bleibt. Es bleibt aber die Frage warum ist die Thesaurierung so hoch.

    VG

    AntwortenLöschen
  12. Antwort von der comdirect Bank. Hier ein Auszug:

    "Der zu versteuernde Betrag kann vom ausgeschütteten Betrag abweichen (§ 5 Investmentsteuergesetz).

    Gerne erläutern wir Ihnen die Berechnung der Steuerbemessungsgrundlage zu Ihrer Fondsausschüttung: Für den Fonds ISHS STX GL. SE. 100, A0F5UH, wurde eine Ausschüttung von 0,1555 Euro pro Anteil ausgewiesen. Der steuerpflichtige Ertrag wurde seitens der Fondsgesellschaft mit 0,5861967 Euro pro Anteil gemeldet (gemäß Rechenschaftsbericht des Fonds)."


    So, also die Abrechnung scheint korrekt, ein Großteil wurde als thesauriert. Die Frage ist warum derart viel thesauriert wird. Die Antwort von iShares steht noch aus.

    AntwortenLöschen
  13. Kann dann der Zeitpunkt des Kaufes auch nachteilig sein? Z.B. das man gar nichts von der Thesaurierung hat, weil die ja schon "eingepreist" war, aber die Steuer zahlen muss?
    Z.B. Ein Anteil ist 100 Euro wert. Dann werden 5 Euro thesauriert. Nun ist der Anteil 105 Euro wert. Man kauft einen Anteil. Dann kommt eine Ausschüttung und die Steuer für die thesaurierten 5 Euro. Dann hat man ja draufgezahlt, oder seh ich das falsch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, wenn ein Anteil 100 Euro wert ist, dann bleibt der Anteil nach einer 5%-igen Thesaurierung ebenfalls 100 Euro wert. Bei der Ausschüttung von 5% blieben dann allerdings nur noch 95 Euro pro Anteil übrig - der Wert wird um die Ausschüttung vermindert. Im Fall der Thesaurierung merkt man als Anleger nichts am Wert des Investments, auch die Anteile bleiben gleich. Bei Ausschüttungen vermindert sich der Wert des Investments, aber die Anteile bleiben ebenfalls gleich. Wenn man nun die Ausschüttung wieder reinvestiert, dann erhöhen sich die Anteile.

      In beiden Fällen muss der ausgeschüttete/thesaurierte Anteil jedoch versteuert werden.

      Schau ruhig auch noch in dem Artikel über die Besteuerung von ETFs nach.

      Ob man besser vor oder nach einer Ausschüttung/Thesaurierung in ein Wertpapier investieren sollten, da gibt es unterschiedliche Auffassungen. Vielleicht werde ich darüber noch einen gesonderten Beitrag schreiben.

      Löschen
  14. Hier die Antwort von iShares, warum - ausnahmsweise - derart viel Steuern einbehalten wurden.

    ---


    Ausschüttung des iShares STOXX Global Select Dividend 100 (DE) vom 15.04.2013
    Sehr geehrteDamen und Herren,
    der iShares STOXX Global Select Dividend 100 (DE) hat am 15.04.2013 einen Bruttobetrag von 0,1555
    EUR pro Anteil ausgeschüttet. Allerdings betrug die Kapitalsteuerbemessungsgrundlage 0,5543013 EUR;
    die Steuer hierauf zehrte einen Großteil des Ausschüttungsbetrages auf.
    Dies hat zwei wesentliche Gründe:

    1. Laut der Ausschüttungsrichtlinie des Fonds sind wir bemüht bei jeder Jahresendausschüttung ein
    Abbildungsverhältnis von Fonds zu Index von 1/100 herzustellen. Der Index hat im vergangenen
    Jahr überdurchschnittlich stark an Wert gewonnen und sich somit vom Fonds entfernt.
    Das resultiert aus den höheren Bargeldpositionen des Fonds, der die Dividendenerträge nicht sofort
    nach Erhalt reinvestiert, wie der Index, sondern als Bargeldposition hält und dadurch weniger stark
    von einem steigenden Markt profitiert.
    Aufgrund dieser Richtlinie ist ein sehr hoher Anteil der Erträge in den Fonds reinvestiert worden.

    2. Erschwerend kam ein steuerrechtlicher Umstand hinzu, der relativ selten ist. Der Indexanbieter
    STOXX hat einige so genannte REITs (Real Estate Investment Trusts) aufgenommen, die nach § 6
    InvStG (Besteuerung bei fehlender Bekanntmachung) eingestuft werden. Bei diesen Werten ergibt
    sich - vereinfachend dargestellt - die Bemessungsgrundlage zum Ende des Fondgeschäftsjahres
    aus dem Maximum der folgenden Werte:
    • Ausschüttungen (hier Dividenden) plus 70% des Unterschiedes zwischen dem ersten und
    dem letzten im Kalenderjahr festgesetzten Rücknahmepreis eines Investmentanteils (d.h.
    des Kursgewinns),
    mindestens
    • 6% des Rücknahmepreisesdes Investmentanteils
    zum Stichtag 31.12 des Geschäftsjahres. Somit ergab sich hier zum Geschäftsjahresende eine Erhöhung
    der steuerlichen Bemessungsgrundlage um 20, 6Cent.


    Der Fonds bleibt weiterhin ein ausschüttender Fonds und wir werden die genannte Policy (siehe Punkt 1)
    dahingehend ändern, dass zukünftigeAusschüttungen auf Basis der vom Fonds erzielten ordentlichen
    Erträge bemessen werden.
    Wir bitten Sie die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.
    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr iShares Team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. VIELN DANK LARS!

      Der 1. Punkt ist nachvollziehbar.

      Es werden auch wieder bessere Ausschüttungen kommen

      Danke iShares!

      Löschen
  15. Hallo zusammen, ich habe bei Black Rock zu Punkt 2 nochmal nachgehakt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich halte xxxx Anteile an dem ETF ISHARES STOXX GLOBAL SELECT DIVIDEND 100 (DE). Ich habe mich sehr über die Höhe der Steuerbemessungsgrundlage von über 55 Eurocent pro Anteil bei gleichzeitiger Ausschüttung von nur gut 15 Eurocent gewundert. In einem einschlägigen Forum habe ich Ihre Antwort dazu schon gelesen. Zu Punkt 1 Ihrer Antwort (Dividende als Cash gehalten bei steigenden Kursen) möchte ich bemerken, dass ich mir eine zeitnähere Reinvestition insbesondere bei tendenziell steigenden Märkten wünschen würde. Zu Punkt 2: §6 InvStG ist eine Art Strafsteuer bei Nichtdeklarierung von steuerpflichtigen Gewinnen bei thesaurierenden ausländischen Fonds gegenüber den deutschen Steuerbehörden. Dies wird schon dadurch deutlich, dass bei einer Differenz von null zwischen der Kursfestlegung am 01.01. und am 31.12. eines Jahres 6% der Anteilswerte steuerpflichtig werden. Ich stelle mir die Frage, wie es dazu kommen konnte. Sie schreiben in Ihrer Begründung, dass es sich um einen seltenen Fall bei der Anwendung des $6 InvStG handeln würde, und dass der Grund in der Aufnahme von Immobilientiteln in den STOXX zu finden sei. Habe ich jetzt jedes Jahr mit einer Versteuerung nach besagtem § zu rechnen? Die REITs bleiben ja schließlich im STOXX enthalten. Steht der Besteuerung denn auch ein tatsächlicher Gewinn gegenüber oder ist die Steuer in diesem Fall eine reine Strafzahlung an die Finanzbehörden? Bitte erläutern Sie mir, wie viel der Differenz von Bemessungsgrundlage und Ausschüttung durch Thesaurierung erhalten geblieben ist. Vielen Danke für Ihre Mühe im Voraus. Mit freundlichen Grüßen Thor

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Anfrage. Ich bin gespannt wie die Antwort - vor allem zu Punkt 2 - ausfällt, die gerne hier als Kommentar veröffentlicht werden darf.

      Löschen
  16. Unten findet sich nun die Antwort von Black Rock. Ich glaube nicht, dass REITs generell so ungünstig nach $ 6 InvStG besteuert werden. Deshalb werde ich im Wiederholungsfall, dass die Steuerbemessungsgrundlage fast das 4fache der Ausschüttungssumme beträgt, sämtliche Anteile an diesem Fonds verkaufen. Eine Besteuerung nach o.g. Paragrafen ist nicht hinnehmbar. Das die 1:100 Abbildung zum Vergleichsindex zukünftig wegfällt ist jedenfalls positiv, da es sich ja um einen ausschüttenden Fond handelt.

    Thor


    Antwort Black Rock:
    Sehr geehrter Herr xxxx,

    vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Fonds.

    Wir bitten für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten um Verzeihung und arbeiten daran diese Umstände in der Zukunft nicht wieder vorkommen zu lassen.

    Wir haben Ihnen an diese Mail den bereits angesprochenen Kundenbrief angehängt. Zusätzlich haben wir Ihnen die WM-Meldung mit allen steuerlich relevanten Informationen an diese Mail angehängt.

    Punkt 1:
    Wir arbeiten daran, von einer Reinvestition zur Anpassung des Abbildungsverhältnis von 1/100 zwischen Fonds und Index abzusehen und die Erträge an die Anleger komplett auszuschütten.

    Punkt 2:
    Leider sind uns hierbei die Hände gebunden, da wir selber keinen Einfluss auf die Titelauswahl der Indexanbieter haben. Wir haben diese Problematik an den Indexanbieter STOXX kommuniziert und hoffen, dass es hierbei zu einer positiven Veränderung kommt.

    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr iShares-Team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ausländische REITs (aus deutscher Sicht) sind in sehr vielen ETFs enthalten. Speziell in den USA, aber auch in Asien trifft man auf diese Immobilienaktien. Mir ist bislang nicht bekannt, dass es in anderen ETFs zur Pauschalbesteuerung (§ 6 InvStG) gekommen ist. Bei einer schnellen Suche bei Google bin ich auf folgende Veröffentlichung gestoßen
      REITs und ihre steuerliche Behandlung

      Dort heißt es u.a.:
      ---
      "Diese ausländischen Immobilienaktien gelten nicht als Investmentfonds und umgehen daher die hohe Pauschalbesteuerung nach § 6 InvStG (BMF 2.6.2005, IV C 1 - S 1980 - 1 - 87/05, BStBl 2005 I S. 728), sofern
      • die Anteile der Immobilienunternehmen an einer Börse zugelassen sind und
      • sie in ihrem Sitzstaat keiner Investmentaufsicht unterliegen.

      .
      .

      Es handelt sich auch um Dividendeneinnahmen, wenn der REIT Mieterträge ausschüttet. Bei offenen Immobilienfonds hingegen werden die Erträge wie Zinseinnahmen behandelt.
      Hinweis: Bis zu dieser Einstufung durch die Verwaltung wurden ausländische REITs vielfach als schwarze bzw. intransparente Fonds eingestuft. Insoweit erfolgte eine zu hohe Besteuerung und auch ein Falschausweis in den Jahresbescheinigungen. Anleger sollten dies korrigieren."
      ---

      Ich werde mir dieses Thema auf meine ToDo-Liste nehmen.

      Löschen
  17. Eine Frage,

    bei dem iShares STOXX Global Select Dividend 100

    Ist heute unter "Ausschüttungen", dass Datum 15.07.2013 verschwunden.

    Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?

    Wen es keine Ausschüttungen gibt steht dort doch einfach nur 0,0000?

    Ist jemand schon länger in diesem ETF investiert und hat Erfahrungen mit den Ausschüttungen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Vergangenheit gab es zwei bis drei Ausschüttung pro Jahr. Wobei der Juli erstaunlicherweise schon zweimal nicht dazugehörte. Falls der Juli in diesem Jahr erneut ohne Ausschüttung bleibt, wird es im Oktober 2013 vermutlich eine ziemlich hohe Dividendenausschüttung geben.

      Löschen
    2. HAMMER REKORD Ausschüttung!

      0,5513

      Ich liebe diesen ETF ;)
      Das lässt einen über den April leicht hinwegsehen.

      Löschen
    3. Stimmt, das ist die höchste Quartalsausschüttung seit Bestehen. Und das ausgerechnet im Juli, wo es in den letzten Jahren nichts gab. Das passt ja prima zur Urlaubszeit... ;-)

      Löschen
  18. Hallo !Bin leider wie Jeder es mal war blutiger Anfänger, bin Investiert in DWS Top Dividende und den iShares STOXX Global select dividend 100 ....
    Nun zum eigentlichen Thema : iShares hat drei neue Rentenfonds ETF`s im Juli rausgebracht , mich interessiert hauptsächlich der
    iShares J. P. Morgan $ EM Bond EUR Hedged UCITS ETF ... Er ist währungsgesichert und hat monatliche Ausschüttung in EUR. Leider finde ich im Netz in derversen Foren noch nichts über ihn.
    WKN: A1W0PN | ISIN: DE000A1W0PN8

    Könnte mal Jemand von euch ihn genauer unter die Lupe nehmen, wäre sehr dankbar ! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... So , hab mal investiert ... mal gucken !
      LG
      Tom

      Löschen
    2. Na, der ist ja wirklich ganz neu. Da wird es bislang kaum Erfahrungsberichte geben. Auf der Webseite von iShares stehen ja erst einmal einige Informationen. Am 18.09. gibt es die erste Ausschüttung in Höhe von 0,69 Euro - sofern man diesen ETF seit dem 27.08.13 im Depot hatte. Falls diese Ausschüttungshöhe bei diesem Kursniveau weiterginge, wäre das eine stattliche Rendite. Auf das Jahr hochgerechnet ergäbe dies eine Ausschüttungsrendite von 8,5%. Das kommt mir ziemlich hoch vor. Warten wir erst einmal ab, ich werde ihn aber mit in meinen Listen aufnehmen.
      Danke für die Info!

      Löschen
  19. Ich habe zu danken ! :)
    Gruß
    Tom

    AntwortenLöschen
  20. Moin!

    Erstmal vielen Dank für die ganzen Infos, die man hier lesen kann!

    Mit dem Ishares Stoxx Global Select Dividend 100 habe ich nun endlich meine Anlageinstrument gefunden, wonach ich schon länger gesucht habe! Weltweit anlegend, eine schöne Divi kassieren (um die 6%), relativ ruhig schlafen könnend - super! Der eignet sich ja auch wunderbar als Sparplan, falls es eine Bank anbietet...

    Gruß
    Alex

    AntwortenLöschen
  21. Bekanntgabe Ex-Tag Stichtag Ausschüttung €/Anteil

    30.08.13 15.10.13 15.10.13 15.10.13 0,1644

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim bisherigen Kursniveau entspräche dies beim iShares STOXX global select dividend 100 (DE) einer Dividendenrendite von rund 5,6% im Jahr 2013 und einer knapp 9% höheren absoluten Dividendenausschüttung als im Jahr 2012. :-)

      Löschen
  22. Ich bin gerade ein wenig im Zwiespalt - ich würde gerne auf die nächsten 20 Jahre gesehen entweder den IShares STOXX global select dividend 100 (DE) (ISIN: DE000A0F5UH1) oder db x-trackers STOXX global select dividend 100 (ISIN: LU0292096186 besparen - beim zweit genannten der DB, kann ich dies bequem per Hausbank machen mit geringeren Kosten, als ich den Ishares kaufen könnte (1,5% zu 3,9%) - wobei der Ishares 3-4 x jährlich ausschüttet und der DB nur inmal im Jahr und auch eine 1%ig niedrigere Ausschüttungsquote hat...(DB 5% / Ishares 6,xx%)

    Tendenziell neige ich zu den Ishares, rational betrachtet müsste ich den DB nehmen....

    Gruß
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nochmal nachgeschaut, der DB hatte für 2013 "nur" 4,44% Divi-Quote - damit fällt der Unterschied immer geringer aus, trotz geringerer Gebühren

      Löschen
    2. Die Entscheidung wird Dir niemand abnehmen können. 2011 hatte der DB die höhere Ausschüttung, anschließend 2012 und 2013 der iShares. Der iShares hatte zumindest in den letzten drei Jahren einen ansteigenden Ausschüttungsertrag.

      Ich würde so eine langfristige Entscheidung aber nicht nur von den aktuellen Konditionen der Hausbank abhängig machen. Diese können sich auch wieder ändern.

      VG und viel Erfolg!
      Lars

      Löschen
    3. Moin Lars,

      das ist mir auch aufgefallen, was mir noch aufgefallen ist, dass er im EK-Preis "teurer" ist - dies mit der geringeren Ausschüttung, vor allem diese unregelmässigen Sprünge, hoch und runter, entgegen des Ishares der seine Ausschüttung jetzt seit 2011 kontiniuerlich gesteigert hat, obwohl beide das gleiche abbilden, hat mich bewogen, in Zukunft den Ishares zu nehmen.

      Danke
      Alex

      Löschen
  23. Hmm sieht danach aus, dass es keine Ausschüttung zu Mitte Januar gibt...bzw noch wurde nichts angekündigt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mal direkt angefragt bei iShares, da die Bekanntgabe ja am 30.11.2013 hätte erfolgen müssen

      "Sehr geehrter xxxxx,



      Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an iShares.



      Wir erhalten in der Regel erst ca. 1 bis 2 Wochen vor Ausschüttungstermin die Bestätigten Ausschüttungsdaten.



      Mit freundlichen Grüßen,



      Ihr iShares Team."

      Löschen
    2. iShares scheint seine Ausschüttungspolitik insgesamt geändert zu haben. Mittlerweile gibt es bei zahlreichen Investments in jedem Quartal eine Ausschüttung, selbst wenn sie relativ klein ist. Vor 2-3 Jahren gab es wohl eine Grenze von 0,20 Euro, erst wenn dieser Wert überschritten wurde, kam ein Anleger in den Genuss der Zinsen und Dividenden.

      Löschen
  24. Heute (Sylvester) wurde die Januar Ausschüttung bekannt gegeben.

    Bekanntgabe Ex-Tag Stichtag Ausschüttung €/Anteil
    29.11.13 15.01.14 15.01.14 15.01.14 0,1766

    Einen guten Rutsch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info, also scheint iShares die freundlichere Ausschüttungspolitik für Anleger fortzuführen.
      Jetzt sind wir alle gespannt, was im April passiert. Im letzten Jahr leistete sich der Anbieter ja einen Fauxpas wie weiter oben festgehalten wurde.

      Löschen
  25. Die April Ausschüttung wurde bekannt gegeben!

    0,1910

    Etwas mehr als im Vorjahr, bin mal gespannt wie die restlichen 2 Ausschüttungen dieses Jahr aussehen.
    Wie es aussieht, gibt es jetzt 4 mal im Jahr Ausschüttungen und Ausschüttungen unter 0,20

    AntwortenLöschen
  26. In der Tat, die Ausschüttungspolitik wurde mittlerweile geändert, wobei neulich bei einem anderen ETF ins andere Extrem gewechselt wurde. Es wurden nämlich 0,006 Euro ausgeschüttet. Ich bin zwar ebenfalls ein Fan von häufigen Ausschüttungen, aber eine derartige Ausschüttungssumme könnte man sich vielleicht auch sparen bzw. mit der nächsten auszahlen.

    Zurück zur Aprilausschüttung des hier besprochenen ETFs. Ich bin noch mehr auf die steuerliche Benachrichtigung gespannt. Im letzten Jahr wurde ein großer Teil thesauriert und zusätzlich machte sich eine Strafbesteuerung bemerkbar. Ist ja alles weiter oben in den Kommentaren nachzulesen. Ich hoffe iShares hat aus den damaligen Unzufriedenheitsäußerungen der Anleger gelernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie sah den die diesjährige April Ausschüttung aus?

      Wie hoch war die Thesaurierung?

      Löschen
    2. Brutto wurden am 15.04.2014 pro Aktie 0,1910 € ausgeschüttet, davon kamen bei mir 0,1497€ netto an. Im letzten Jahr kamen von 0,1555 € pro Aktie lediglich 0,0325 € netto an.

      Also, das sieht schon wesentlich besser aus als im letzten Jahr im April.

      Löschen
  27. Hallo Leute!
    iShares hat im Januar 2014 ca. 59 ETF`s umbenannt .
    Der hier angesprochene ETF heißt dann neu :
    iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF
    Eine Liste aller umbenannten ETF`s von iShares gibt es als PDF Datei auf deren Homepage.

    Quelle: Deutsche Homepage von iShares

    AntwortenLöschen
  28. Die Juli Ausschüttung wurde heute veröffentlicht!

    0,3219 €

    Mal sehen was der Oktober bringt.
    Momentan sieht es aus, als gibt es dieses Jahr weniger Ausschüttung als letztes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info. Das wären bislang 0,69 Euro Ertragsausschüttung in diesem Jahr. Im Jahr 2013 betrug die gesamte Dividendenausschüttung insgesamt 1,23 Euro. Das lässt noch für eine satte Ausschüttung im Oktober hoffen ;-)

      Löschen
  29. Wann wird den die Oktober Ausschüttung bekannt gegeben?

    Letztes Jahr war das Datum der Ankündigung der 30.Aug.2013

    AntwortenLöschen
  30. Das würde mich auch einmal interessieren. Auf der Website von ishares ist das Datum der Ankündigung immer 1 Monat und 15 Tage vor der Ausschüttung angegeben (also z.B. Datum der Ankündigung 30 Mai.2014 Ausschüttung 15.Juli 2014). Tatsächlich sehe ich die Ausschüttungsdaten immer erst kurz vorher (ca. zwei Wochen vor Ausschüttung also diesmal war es am am 01.Juli 2014 veröffentlicht). Wo kann ich denn die Daten vorher einsehen? Ankündigung war ja lt. Ishares schon am 30.05.2014. Wo und wie wird es angeküdigt???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 0,188 Euro wird als Ausschüttung für den 15.Oktober angekündigt. 0,164 Euro waren es vor einem Jahr.

      Löschen
  31. Ausschüttungen 2013 - 1,0356
    Ausschüttungen 2014 - 0,8778

    Damit immerhin 0,1578 weniger....

    Der Ishares Asia hatte ja auch signifikant weniger ausgeschüttet, welcher ja im Ishares Div 100 30% gewichtet ist - mag es damit zu tun haben?

    Gruß
    Alexander

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der STOXX Global Select Dividend 100 ETF hat ja auch etliche High Yielder im Portfolio. Vor einigen Wochen hatte ich im Artikel Dividendenrenditen von High Yield-Aktien im Rückwärtsgang auf den geringeren Ertrag zum Vorjahr hingewiesen. Neben den Asiaten haben auch die europäischen Select Dividend-ETFs weniger als letztes Jahr ausgeschüttet. Aktuell gesellt sich selbst das US-Pendant dazu.

      Mir fallen dazu zwei Punkte ein:
      1.) Die Dividendenrendite ist trotz des Rückgangs weiterhin recht ordentlich, zudem gab es einen recht üppigen Kursgewinn
      2.) An echte Dividenden-Aristokraten führt offenbar kein Weg vorbei, wenn man eine Abneigung gegen Ertragskürzungen hat.

      VG

      Löschen
  32. Januar Ausschüttung

    EUR 0,1984 (Vorjahr EUR 0,1766)

    Das Jahr fängt schon gut an! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist schon mal ein ordentlicher Anfang. Allerdings hat dieser ETF auch noch etwas "gutzumachen". Knapp 29% war der Ertrag (in €) im Jahr 2014 niedriger als im Jahr 2013.

      Löschen
    2. Von Jahr zu Jahr sind größere Schwankungen nach oben oder unten immer drin. Deshalb schaue ich gerne das Gesamtbild an.

      Nach meinen Berechnungen hat der ETF seit 2010 seine Ausschüttungen durchschnittlich um 8,6% pro Jahr erhöht!

      Hört sich für die Investorenseele besser an als -29% zum Vorjahr :D

      Löschen

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!