Donnerstag, 2. Januar 2014

ETFs, die 2013 ihre Ausschüttung im Vergleich zu 2012 steigern konnten

Im Artikel "Vorteile von Dividenden-Investments" hatten wir uns die Größe "yield on cost" (YOC) angeschaut. Ist einmal Geld in ein Wertpapier investiert worden, erfreut es den Investor, falls nachfolgend jährlich ansteigende Ausschüttungserträge ins eigene Portemonnaie fließen. Unternehmen deren Aktien über mehrere Jahre hinweg einen höheren Ertrag ausschütten, nennt man Dividenden-Aristokraten.
ETFs sind noch relativ neue Finanzinstrumente ohne allzu langer Historie, aber auch hier heben sich diejenigen positiv hervor, die Anlegern einen jährlich ansteigenden Ertrag liefern können.

In der ausführlichen ETF-Liste "ETF Rendite Premium" mit derzeit 50 ETFs sind die Ausschüttungen pro Anteil seit 2011 in Euro angegeben. Diese Zeitspanne ist natürlich noch zu kurz, um von Aristokraten zu sprechen, aber ich möchte nun aus dieser Liste die ETFs nennen, deren Ausschüttung - absolut betrachtet - im Jahr 2013 mindestens 5% höher war als im Jahr 2012.

Betrachtet wird hier eine Erhöhung des Ertrags pro ETF-Anteil in Euro, ohne Berücksichtigung von etwaigen Kursveränderungen. Immerhin gehören 13 ETFs zu denjenigen, die einen mindestens 5,0% höheren Ausschüttungsertrag leisten konnten als im Vorjahr 2012.

Wertpapier - (ISIN) - prozentualer Ertragsanstieg von 2012 zu 2013

Die Auflistung ist natürlich nicht vollumfänglich und berücksichtigt nur eine Auswahl von Wertpapieren. In einem früheren Artikel hatten wir bereits die ETFs betrachtet, die 2012 einen höheren Ausschüttungsertrag vorweisen konnten als 2011. Mit beiden Listen zusammen können Sie zusätzlich sehen, welche ETFs sowohl in 2012 als auch im Jahr 2013 ihre Zins- bzw. Dividendenzahlungen steigern konnten.

Die detaillierten Ausschüttungsbeträge in Euro inklusive der jährlichen Kursschwankungen von derzeit 50 ETFs können Sie - wie gewohnt - der ETF-Liste "ETF Rendite Premium" entnehmen.

Zum Weiterlesen:

Kommentare:

  1. Hallo,

    mit welcher Begründung sollen die Ausschüttungen in diesen ETFs steigen?

    Übrigens - gestriger Artikel in der FAZ "verteufelt" ETFs. http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/anlagen-vorsicht-bei-indexfonds-12737363.html

    Viele Grüße
    Zola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Zola,
      vielen Dank für den Artikel. Verteufeln würde ich das jetzt nicht nennen. Sie weisen daraufhin, dass man auch bei ETFs genauer hinschauen muss. Das ist hier an vielen Stellen ebenfalls schon gemacht worden.

      Ausschüttungserträge von Aktien und ETFs können steigen, wenn es im Unternehmen gut läuft, wenn das wirtschaftliche Umfeld positiv ist oder wenn (bei ETFs) Unternehmen mit geringer Dividendeausschüttung gegen ertragsstärkere Titel ausgetauscht werden.

      VG

      Löschen

Bitte kein Spam und beleidigende Äußerungen!